WENN DER
COUNT
DOWN
ENDET

Kapitel 3
GOTT HAT DEN DRITTEN WELTKRIEG VORHERGESAGT



DIES ist in der Tat ein wirklich beängstigendes Thema, zumal es sich auf unsere heutige Zeit bezieht. Das Ausmaß der Zerstörung, welches dieser Krieg mit sich bringen wird, ist wahrlich furchteinflößend. Gott sagt, dass es so etwas in der gesamten Geschichte der Menschheit noch nie gegeben hat und glücklicherweise auch nie wieder geben wird.

Wir befinden uns am Ende eines Plans, den Gott vor 6000 Jahren mit der Erschaffung der Menschen auf Erden begonnen hat. Bisher hat Gott sich weitgehend aus den Angelegenheiten der Menschheit herausgehalten, um die Menschen nach ihren "eigenen Wegen" leben zu lassen und um die Menschheit sehen zu lassen, was diese Wege hervorbringen.

Die letzten 6000 Jahre ging es jedoch nicht darum, dass Gott versucht hätte, die Menschheit zu retten, wie es von vielen gelehrt und angenommen wird. Stattdessen hat Gott den Menschen erlaubt, nach ihren eigenen Wegen zu leben. Am Ende der dafür bestimmten Zeit wird Gott einschreiten, um dem endlosen Kreislauf menschlichen Leids, verursacht durch Kriege und das Versagen von Regierungen, ein Ende zu setzen. Doch damit wir die nötige Lehre daraus ziehen werden, wird Gott es zulassen, dass die Menschheit sich in Form eines Atomkriegs bis an den Rand der Selbstvernichtung bringen wird.

Wie zuvor erwähnt, hat Gott der Menschheit bestimmtes Wissen im Hinblick auf Mathematik, Physik, Chemie etc. vorenthalten und erst gegen Ende dieses 6000-jährigen Plans offenbart. Wäre dieses Wissen früher gegeben worden, wäre der Dritte Weltkrieg und die mögliche Selbstzerstörung der Menschheit längst eingetreten.

Doch es war immer Gottes Absicht, uns eine bestimmte Zeit für unsere Selbstherrschaft zu gewähren, damit wir bestimmte Lehren daraus ziehen können, die sonst auf keine andere Weise möglich gewesen wären. Eine der wichtigsten Lektionen ist, dass die Menschheit sich nicht erfolgreich regieren kann. Jede Nation, jedes Imperium und jedes Königreich ist gescheitert. Dies wird nun noch ein letztes Mal passieren. All unsere Regierungen funktionieren schlichtweg nicht und werden alle schließlich dahinschwinden.

Doch heutzutage glaubt kaum einer, dass die Regierung ihres Landes bald nicht mehr existieren wird. Doch genau das wird schon bald eintreten! Die Welt hat noch nie zuvor einen Atomkrieg mit all seinen Ausmaßen und Folgen erlebt. Dies ist eine grauenvolle und wahrlich beängstigende Vorstellung.

Gott hat den Aufstieg und den Untergang bestimmter Völker, Nationen und Königreiche vorhergesagt. Einige davon sind bereits vor vielen hundert Jahren zerfallen und dann in andere Teile der Welt übergesiedelt, wo sie unter anderen Namen wieder aufsteigen konnten. Gott offenbart, wer diese Nationen heute sind und hat auch die prophetische Rolle, die diese Nationen und Königreiche im Laufe der Zeit spielen würden, vorhergesagt - besonders in Bezug auf die Endzeit, in der wir uns heute befinden.

Gott hat das Timing für die großen Fortschritte in Wissenschaft und Technik präzise geplant, damit die Menschheit genau an dem Punkt ankommen würde, an dem sie sich heute befindet. Doch wann immer Gott solch neues Wissen offenbart hat (besonders im Laufe der letzten hundert Jahre) hat die Menschheit dies auch immer für militärische Zwecke genutzt - also im Endeffekt für Krieg! Die Tatsache, dass die Menschen Atomwaffen entwickelt haben, bedeutet, dass sie auch bereit dazu sind, diese in einem letzten Krieg einzusetzen und dies zwangsläufig auch tun werden.

Gott kennt die Natur des Menschen. Er hat uns erschaffen und uns Menschen moralische Handlungsfreiheit - einen freien Willen - gegeben. Gott wusste, welche Entscheidungen wir Menschen im Laufe von 6000 Jahren treffen würden, denn die Natur, die sich in uns Menschen, aufgrund unserer moralischen Handlungsfreiheit, entwickelt, ist festgelegt. Die Art und Weise, wie wir geschaffen wurden, führt automatisch zu einer selbstbezogenen Lebensweise, die das eigene Interesse über das von anderen stellt. Dies gilt sowohl für Einzelpersonen als auch für Familien, Gemeinschaften und Nationen.

Diese selbstsüchtige Natur erfüllt jedoch einen äußerst wichtigen Zweck im Zusammenhang mit dem Grund, weshalb Gott uns geschaffen hat. Was Gott für uns geplant hat, ist aufregend und inspirierend und rückt nun in greifbare Nähe. Doch bevor das neue Zeitalter, das Gott für uns bereithält, beginnen kann, wird es noch einen letzten Krieg geben. Dieser Krieg, mit all seinen verheerenden Folgen, wird der Menschheit zeigen, wie zerstörerisch unsere Natur tatsächlich ist. Eine solche Natur würde sich, ohne das Einschreiten Gottes, unweigerlich selbst zerstören.



Als Gott offenbarte, dass wir uns in der Endzeit befinden

Wie zuvor erwähnt, besteht Gottes Kirche seitdem sie im Jahr 31 n. Chr. gegründet wurde. Dennoch haben die meisten Menschen nie von Gottes Kirche gehört - dies war auch nicht Gottes Vorhaben. Und wann immer Menschen von ihr wussten, wurden sie verfolgt, gehasst und verleumdet. Aus diesem Grund und auch, weil dies schon immer Gottes Plan und Vorhaben war, ist Seine Kirche im Laufe der Jahrhunderte immer sehr klein geblieben. Dies wird in den nächsten Kapiteln noch genauer besprochen werden.

Im Jahr 1930 war die Kirche, aufgrund der Unterdrückung der vorangegangen vier Jahrhunderte, an einem Punkt angelangt, an dem die Wahrheit, die Gott ihr gegeben hatte, langsam verloren ging. In den 1930er Jahren ernannte Gott deshalb Herbert W. Armstrong zum Endzeit-Apostel für Seine Kirche, um die Wahrheit wiederherzustellen und um die Kirche auf das zweite Kommen Seines Sohns vorzubereiten. Zu dieser Zeit begann Gott außerdem, den technischen Fortschritt der Menschheit schrittweise voranzutreiben.

Gegen Ende des Zweiten Weltkriegs, begann Gott Seinem Apostel, Herbert W. Armstrong, zu offenbaren, dass der Zweite Weltkrieg Teil der prophetischen Endzeit-Ereignisse war und dass noch ein weiterer großer Krieg folgen würde - der letzten Krieg auf Erden - der Dritte Weltkrieg. Gott offenbarte ihm außerdem, dass zu dieser Zeit die “Endzeit” auf Erden begonnen hatte, von der in der Bibel gesprochen wird. Darüber hinaus wurden ihm damals auch die Prophezeiungen aus Daniel und aus dem Buch der Offenbarung offenbart.

Bereits kurz nachdem der Zweite Weltkrieg vorüber war, begann Herbert Armstrong vor dem Dritten Weltkrieg zu warnen. Gott hatte ihm bestimmte Prophezeiungen offenbart, weshalb er wusste, welche Länder in erster Linie an den letzten Endzeit-Ereignissen beteiligt sein werden.

Er sagte, dass es einen verheerenden Atomkrieg geben würde und verkündete auch, was Gott über den Ausgang dieses Krieges prophezeit hatte. Gott sagte, dass dieser Krieg so zerstörerisch sein wird, dass die Menschheit sich selbst vernichten würde, wenn Er nicht einschreiten würde, um genau das zu verhindern. Das ist die einzig wahre Hoffnung für die Menschheit - dass Gott einschreiten wird und die Menschheit vor dieser unvorstellbaren Gräueltat bewahren wird.

Damals erklärte Herbert Armstrong auch, inwiefern Europa, mit Deutschland an der Spitze, eine Union gründen würde, die eine gemeinsame Währung, eine gemeinsame Regierung und schließlich auch ein gemeinsames Militär haben würde und aus exakt 10 europäischen Staaten bestehen würde. Kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs davon zu sprechen, dass Deutschland an der Spitze dieser Union stehen würde und ein vereintes Europa leiten würde, war zu dieser Zeit ein äußerst unpopuläres Konzept.

Im März 1957 unterzeichneten Frankreich, Westdeutschland, Italien, die Niederlande, Belgien und Luxemburg den Vertrag zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft, wodurch der Grundstein für die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft gelegt wurde. Diese Gemeinschaft entwickelte sich schließlich zur Europäischen Union, wie wir sie heute kennen.

Viele machten sich über die prophezeiten Endzeit-Ereignisse lustig, von denen Herbert W. Armstrong berichtete und obwohl er noch miterleben durfte, wie Europa sich in einer gemeinsamen Regierungsstruktur vereinte, führte Europa erst 13 Jahre nach seinem Tod, im Jahr 1999, eine gemeinsame Währung - den Euro - ein. Heute, zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Kapitels, hat die Europäische Union 28 Mitgliedsstaaten und im Jahr 2018 wurde der Grundstein für ein vereintes militärisches Bündnis, bestehend aus 10 EU-Staaten, gelegt.

Alle drei zentralen Ereignisse bezüglich der Gründung eines vereinten Europas sind genau so eingetreten, wie Gottes Apostel es vorhergesagt hatte. Die Erfüllung dieser drei Ereignisse offenbart, dass der Dritte Weltkrieg das nächste prophezeite Ereignis ist, was darauf folgen wird. Die finalen Ereignisse der Endzeit rücken immer näher! Dieses Buch wird sich mit noch weiteren Endzeit-Ereignissen befassen, um den Menschen zu helfen, besser informiert und somit besser auf das vorbereitet zu sein, was kommen wird.



Das Buch der Offenbarung

Es ist nicht notwendig, alle geschichtlichen Ereignisse, die im Zusammenhang mit biblischen Prophezeiungen stehen, in aller Ausführlichkeit zu besprechen. Stattdessen wird dieses Buch einen Überblick über diese Themen geben, um all das auf möglichst einfache und verständliche Weise darzustellen, anstatt uns in langatmigen Erklärungen zu verlieren. Auch auf diese Weise werden Sie die Endzeit-Ereignisse klar erkennen und verstehen können. Bisher war die Welt blind was diese Dinge anbelangt.

Das letzte Buch der Bibel ist das Buch der Offenbarung. Es offenbart die letzten Phasen von Gottes Plan für die Erschaffung der Menschheit. Es offenbart das Ende von 6000 Jahren Menschheitsgeschichte und zeigt, dass dies mit katastrophalen Endzeit-Ereignissen einhergehen wird und in einem nuklearen dritten Weltkrieg enden wird. Es offenbart, dass die Menschheit dadurch fast ein Drittel allen Lebens auf Erden zerstören wird, woraufhin Gott eingreifen wird, um diesem Atomkrieg ein Ende zu setzen und um die Menschheit dann in ein neues Zeitalter des globalen Wohlstands und Friedens zu führen, welches 1000 Jahre lang bestehen wird.

Das Buch der Offenbarung handelt größtenteils von der Endzeit - von der Zeit, in der wir heute leben. Viele dieser Endzeit-Ereignisse haben bereits im Laufe der letzten 30 Jahre stattgefunden, doch die Welt ist sich dessen überhaupt nicht bewusst. Gottes Absicht ist es, nun sowohl die Dinge zu offenbaren, die bereits stattgefunden haben, als auch die viel größeren katastrophalen Ereignisse, die schon bald ihren Lauf nehmen werden.

Diese letzten Endzeit-Ereignisse werden anhand prophetischer Symbolik offenbart, die in der Beschreibung der Sieben Siegel der Offenbarung, der Sieben Posaunen, der Sieben Donner und der Sieben Letzten Plagen enthalten ist. Viele, die sich bereits intensiv mit dieser Thematik auseinandergesetzt haben, sind zu dem Schluss gekommen, dass wir uns der Zeit nähern, in der diese Dinge auf Erden stattfinden werden. Doch Fakt ist, dass viele dieser Ereignisse bereits stattgefunden haben und dass wir uns mit großen Schritten dem Ende dieser prophetischen Zeiten nähern und dass der Dritte Weltkrieg schon bald beginnen wird.

Dies wird im Laufe dieses Buches noch genauer erklärt werden, doch zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, dass alle Sieben Siegel aus dem Buch der Offenbarung bereits geöffnet wurden. Das Erste Siegel wurde am 17. Dezember 1994 geöffnet.

Doch die Menschen verstehen diese Offenbarungen nicht. Viele von denen, die glauben, dass wir uns der Endzeit nähern, glauben auch, dass die Siegel der Offenbarung bald geöffnet werden. Doch ihnen ist nicht bewusst, dass vieles davon schon stattgefunden hat und bereits erfüllt wurde. Genau deshalb werden auch die, die glauben, dass die Endzeit bald beginnen wird, völlig überrascht und unvorbereitet sein auf das, was kommen wird - genau wie der Rest der Menschheit.

Das Erste Siegel der Offenbarung wurde im Dezember 1994 geöffnet und auch alle anderen Siegel sind bereits geöffnet worden. Das Sechste Siegel wurde am Tag des Ersten Donners der Offenbarung geöffnet. Fast jeder kennt diesen Tag, doch niemand weiß, welche prophetische Bedeutung er hat.

Der 11. September 2001 war ein Tag, an dem es so mächtig donnerte, dass Menschen auf der ganzen Welt wissen, was an diesem Tag geschah, wenn man ihnen nur das Datum nennt. Doch niemand kennt die wahre Bedeutung dieses Tages. An diesem Tag wurde das Sechste Siegel der Offenbarung geöffnet und der Erste Donner ertönte, was von großer prophetischer Bedeutung ist.

Was damals in New York, Washington D.C. und auf einem Feld in Pennsylvania geschah, hat biblische Bedeutung. Die Ereignisse, die an diesem Tag stattgefunden haben, sind prophetisch. Die prophetische Symbolik dieser Ereignisse ist ein Vorbote für ihre eigentliche Erfüllung. Diese Erfüllung wird durch die ersten vier Posaunen der Offenbarung, die bereits erklungen sind, vorhergesagt, doch die eigentliche Zerstörung, die sie angekündigt haben, wird noch zurückgehalten. Sie müssen verstehen, was das bedeutet.

Die Zerstörung, die auf das Erklingens der ersten vier Posaunen folgen wird (sobald Gott dies zulassen wird) handelt vom Niedergang der USA. Die meisten Menschen würden dies nie für möglich halten, doch die meisten hatten es auch nie für möglich gehalten, dass so etwas wie die Ereignisse des 11. Septembers jemals in den USA passieren könnten.

Die Symbolik der Ereignisse des 11. Septembers sind ein prophetischer Vorbote für die Zerstörung, die auf das Erklingen (auf die Ankündigung) dieser ersten vier Posaunen folgen wird. In den Augen aller Länder der Welt, hätte es kein wichtigeres und passenderes Symbol für den Reichtum und die Macht der USA geben können, als die Türme des World Trade Centers (Welthandelszentrum).

Um diese Symbolik besser verstehen zu können, sollten wir uns die Geschichte dieser Türme etwas näher anschauen:

Die Türme des World Trade Centers waren vor allem für ihre 110-stöckigen Zwillingstürme bekannt. The Türme überlebten einen Bombenanschlag am 26. Februar 1993, doch durch den Anschlag am 11. September 2001 wurden alle Gebäude dieses Gebäudekomplexes zerstört. Turm 1 und Turm 2 stürzten nacheinander ein und die anderen Gebäude (3, 4, 5 & 6) wurden irreparabel beschädigt und später abgerissen. Das 7. Gebäude stürzte am späten Nachmittag am Tag des Angriffs ein.

Die Türme waren ursprünglich gebaut worden, um als Bürogebäude für Firmen und Organisationen zu dienen, die direkt am internationalen “Welthandel” beteiligt waren, konnten jedoch anfangs nicht die richtige Zielgruppe anziehen, weshalb die Büros in den ersten Jahren hauptsächlich an verschiedene staatliche Organisationen vermietet wurden. Erst in den 80er Jahren, nachdem es in der Stadt finanziell wieder bergauf ging, wurden immer mehr Handelsunternehmen (hauptsächlich Finanzunternehmen der Wall Street) zu Mietern.

Die Zwillingstürme des World Trade Centers galten auch als Symbol der Größe dieser Nation. Wie allein der Name zeigt, sollte das Gebäude als Zentrum für den Welthandel dienen. Die beiden Türme galten als Statussymbol der Wall Street. Die Zerstörung dieses wichtigen Symbols und die Zerstörung aller sieben Gebäude ist von großer biblischer Bedeutung, besonders auch die Zahl 7, die biblisch für Vollständigkeit steht.

Alle sieben Gebäude wurden durch den Terroranschlag zerstört. Dies sagt in der Tat den Niedergang der USA voraus, denn dies wurde durch die Zerstörung, die die ersten vier Posaunen angekündigt haben, prophezeit.

Und auch das Flugzeug, das am selben Tag in das Pentagon in Washington D.C. stürzte, sollte unserer Aufmerksamkeit nicht entgehen. Prophetisch bedeutet das, dass selbst die militärische Macht der mächtigsten Nation auf Erden dem Urteil Gottes nicht entkommen wird.

Im weiteren Verlauf dieses Buches, werden wir näher darauf eingehen, warum diese ersten vier Posaunen, die bereits erklungen sind, den Niedergang der USA offenbaren. Doch zuerst muss man verstehen, warum Europa in den Endzeit-Prophezeiungen eine so wichtige Rolle spielt.



Europa und der Dritte Weltkrieg

Wie konnte Herbert W. Armstrong so genau voraussagen, dass Europa kurz vor dem letzten Weltkrieg - dem Dritten Weltkrieg - aufsteigen würde und eine große Weltmacht werden würde? Wie konnte er wissen, dass ein Verwaltungsorgan gegründet werden würde, aus welchem eine Vereinigung europäischer Länder hervorgehen würde, die eine gemeinsame Währung einführen würde und dann ein militärisches Bündnis aus exakt 10 EU-Staaten gründen würde? Er war deshalb dazu in der Lage, da ihm gezeigt wurde, wie sich die Geschichte Europas perfekt in prophetische Ereignisse einfügt, die von den Propheten Gottes bereits vor langer Zeit niedergeschrieben wurden.

Auch wenn viel Geschichtliches und viele Prophezeiungen hier mit hineinspielen, reicht es an dieser Stelle aus, zu sagen, dass es sich bei diesen 10 Nationen, die sich als Europäische Union vereinen werden, um eine prophezeite siebte und letzte Auferstehung Europas handeln wird, die zu diesem letzten Weltkrieg führen wird. Ein Überblick über einige geschichtliche und prophetische Details sollte veranschaulichen, was zu dem Verständnis geführt hat, dass eine Europäische Union entstehen würde und was das mit dem Dritten Weltkrieg zu tun hat.

In der Bibel gibt es zwei Bücher, die besonders viele Details über den Aufstieg und den Niedergang verschiedener Nationen und Königreiche sowie die Chronologie dieser Ereignisse offenbaren.

Gott gab dem Propheten Daniel eine sehr detaillierte Prophezeiung über diese Königreiche - von seiner Zeit bis hin zur Endzeit. 600 Jahre später gab Gott dem Apostel Johannes noch detailliertere Prophezeiungen, die auf dem Wissen, das Daniel gegeben wurde, aufbauten. Das, was Johannes gegeben wurde, konzentriert sich mehr auf bestimmte Nationen und Ereignisse in der Endzeit, die kurz vor der Wiederkehr Christi von großer Bedeutung sein werden.

Daniel, Kapitel 2 ist eine unglaubliche Prophezeiung, die sich über einen langen Zeitraum erstreckt und von Königreichen spricht, die so lange existieren werden, bis das letzte von ihnen fallen wird. Es offenbart auch deutlich, dass viele die wahre Bedeutung des Königreichs Gottes nie richtig verstanden haben, denn es wird häufig gelehrt, dass das Königreich Gottes etwas sei, das nach der Bekehrung in den Herzen der Menschen wohne. Andere hingegen glauben, dass es sich hierbei um den Himmel handle. Es gibt diesbezüglich unzählige Vorstellungen und Lehren, doch niemand spricht von einem Königreich auf Erden, in dem Christus regieren wird.

Ägypten war eines der ersten großen Königreiche der Welt. Doch nachdem die ägyptische Armee, zusammen mit dem Pharao, zerstört wurde, war Ägypten kein großes und mächtiges Reich mehr. Einige hundert Jahre nachdem die Israeliten aus der Sklaverei befreit wurden und selbst zu einem großen Volk wurden, spalteten sie sich in zwei getrennte Nationen auf (in Israel und Juda). Wieder ein paar hundert Jahre später, wurden beide Nationen erobert und gefangen genommen.

Israel wurde zuerst von den Assyrern erobert und Juda wurde anschließend in Babylon gefangen gehalten. Als das Volk Juda in Babylon in Gefangenschaft war, ernannte Gott Daniel zum Propheten. Kurz nach dieser Eroberung, hatte der König von Babylon, Nebukadnezar, einen Traum und wollte wissen, was dieser zu bedeuten hatte. Gott hatte dem König diesen Traum gegeben und Gott offenbarte Daniel den Traum und seine Bedeutung. Als Daniel vor den König trag, sagte er Folgendes:

“Daniel antwortete vor dem König und sprach: Das Geheimnis, nach dem der König fragt, können Weise, Beschwörer, Wahrsagepriester und Zeichendeuter dem König nicht enthüllen. Aber es gibt einen Gott im Himmel, der Geheimnisse offenbart und er lässt den König Nebukadnezar wissen, was am Ende der Tage geschehen wird. Ich sage dir jetzt, was es mit deinem Traum auf sich hat…” (Daniel 2,27-28)

Gott nutzte diesen Traum, um durch Daniel alle großen Königreiche der Welt zu offenbaren - bis hin zur Endzeit in Gottes Plan, also bis zum Ende der Selbstherrschaft der Menschen, bis Sein Sohn kommen wird und über alle Länder herrschen wird. In den folgenden Versen erzählt Daniel dem König, was er in seinem Traum gesehen hatte. Hierbei handelt es sich um eine sinnbildliche Darstellung dieser Königreiche über diese lange Zeitspanne hinweg:

“Du, König, sahst ein gewaltiges Standbild. Es war groß und von außergewöhnlichem Glanz. An diesem Standbild war das Haupt aus reinem Gold; Brust und Arme waren aus Silber, Rumpf und Hüften aus Bronze. Die Beine waren aus Eisen, die Füße teils aus Eisen und teils aus Ton. Du sahst, wie ein Stein herunterkam, ohne Zutun von Menschenhand, der die Füße aus Eisen und Ton traf und sie zerschmetterte. Da wurden Eisen und Ton, Bronze, Silber und Gold mit einem Mal zu Staub und wurden wie Spreu vom Wind davongetragen und es blieb nichts von der Statue übrig. Der Stein aber, der das Standbild getroffen hatte, wurde zu einem großen Berg und erfüllte die ganze Erde.” (Daniel 2,31-35)

Wenn man vom Kopf der Statue nach unten wandert, reist man sozusagen durch die Zeit - bis zur Endzeit, die von den Füßen repräsentiert wird. Der oberste Teil der Statue ist aus Gold und steht für das Chaldäisch-Babylonische Reich. König Nebukadnezar herrschte während dieser Zeit über das Königreich von Babylon. Als nächstes folgt der silberne Teil der Statue, der für das Medo-Persische Reich steht und der bronzene Teil, der danach folgt, steht für das Griechisch-Mazedonische Reich.

Die Deutung des Traums begann mit der Beschreibung des goldenen Kopfes der Statue, der das Babylonische Reich unter König Nebukadnezar darstellt. Anschließend geht es um den Aufstieg und den Niedergang weiterer bedeutender Königreiche. Zuletzt wird der vierte Teil der Statue genannt. Die Beine sind aus Eisen und die Füße sind beide “teils aus Eisen und teils aus Ton”. Dies steht für das letzte große Königreich, welches in Europa einige Male neu belebt werden würde.

Eisen und Ton ist keine gute Mischung, um das Gewicht einer solch großen Statue zu tragen. Doch die Beine aus Eisen und die Füße teils aus Eisen und teils aus Ton beschreiben die Schwierigkeiten, die seit hunderten von Jahren in Europa bestehen. Der Großteil der Geschichte Europas ist von der des Römischen Reichs (später von der des Heiligen Römischen Reichs) geprägt. Diese Geschichte passt exakt zu Prophezeiungen, die an verschiedenen Stellen in der Bibel erwähnt werden.

Doch bevor wir näher auf die Schwierigkeiten Europas eingehen, die hier als Füße aus Eisen und Ton dargestellt werden, ist es wichtig zu verstehen, was Daniel dem König über den Stein erzählt hat, der ohne Zutun von Menschenhand gemacht wurde, und der herunterkam und die Füße aus Eisen und Ton traf und sie zerschmetterte, was die Statue zu Staub werden ließ, woraufhin sie von Wind davongetragen wurde. Der Stein, der “ohne Zutun von Menschenhand” gemacht wurde, zeigt, dass er nicht menschengemacht war.

Ein paar Verse später erklärt Daniel dem König die Interpretation seines Traums:

“Und in den Tagen dieser Könige wird der Gott des Himmels ein Reich aufrichten, das nie zerstört werden wird. Und das Königreich wird keinem anderen Volk überlassen werden. Es wird all jene Königreiche zermalmen und zerstören, aber es selbst wird es ewig bestehen bleiben; wie du ja gesehen hast, dass ein Stein ohne Zutun von Menschenhand vom Berg herunterkam, der Eisen, Bronze, Ton, Silber und Gold zermalmte. Der große Gott hat den König wissen lassen, was dereinst geschehen wird. Der Traum ist sicher und die Deutung zuverlässig.” (Daniel 2,44-45)

Auch wenn dies häufig eher unglücklich übersetzt wurde, offenbaren diese Verse (sowie andere Prophezeiungen) viel über Gottes Plan für die Menschheit. Gott gab den Menschen eine 6000-jährige Selbstherrschaft und diese Verse offenbaren das Ende dieser Königreiche (das Ende der Herrschaft der Menschheit). In den Versen heißt es, dass “in den Tagen” dieser Herrscher eine Zeit kommen wird, in der all diese Königreiche und all ihre Regierungen ein Ende nehmen werden.

Die Selbstherrschaft der Menschheit neigt sich dem Ende zu und sobald das geschehen ist, wird es in keinem Land der Welt mehr menschengemachte Regierungen geben, da die Herrschaft über die Menschheit “keinem anderen Volk” überlassen werden wird. Das liegt daran, dass der Stein, der “ohne Zutun von Menschenhand” gemacht wurde, auch der Stein ist, “den die Bauleute verworfen haben” (Psalm 118,22). In diesem Vers geht es um die “Bauleute” der Regierungen der Menschheit und der “Stein” bezieht sich auf Christus - den Messias, der von Gott gesandt wurde, um über alle Nationen zu herrschen. Dies wird nicht mehr in den Händen der Menschheit liegen.

Nachdem die Regierungen und die Herrschaft der Menschheit durch das Kommen des Messias ein Ende nehmen werden, wird Gott ein Königreich auf Erden errichten - ein Reich, das über alle Länder der Welt herrschen wird - Sein Königreich. Nach der 6000-jährigen Selbstherrschaft der Menschen wird Gott das Reich Gottes auf Erden errichten, an dessen Spitze Joshua der Christus als “König aller Könige” regieren wird. Gott verkündet, dass Sein Reich für alle Ewigkeit bestehen wird, während alle Regierungen der Menschheit gescheitert sind.



Beine aus Eisen

Mit dieser Statue gibt Gott einen Überblick über den Aufstieg und den Niedergang der vier großen prophetischen Königreiche (Reiche), die ab der Zeit Daniels existieren würden. Gott nutzte diesen Traum, um das Ende der Selbstherrschaft der Menschheit prophetisch darzustellen. Es wird gezeigt, dass es keine autonomen, menschlichen Regierungen mehr geben wird. Stattdessen wird das Königreich Gottes - die Regierung Gottes - über alle Länder der Welt herrschen.

Auch wenn Daniel viel über diese Ereignisse sowie auch über das Timing dieser Ereignisse geschrieben hat, lag der Fokus immer auf der Tatsache, dass die Regierung Gottes, wenn die Zeit reif ist, über alle Nationen herrschen wird. Dies wird zu einer Zeit geschehen, die oft als “Endzeit” beschrieben wird. Dies ist die Zeit, in der die Selbstherrschaft der Menschheit enden wird.

Daniel wollte mehr über die Dinge erfahren, die er niedergeschrieben hatte, doch Gott sagte ihm, dass das, was ihm gegeben wurde, nicht für seine Zeit bestimmt war.

“Er aber sprach [Gott sagte zu Daniel]: Geh hin, Daniel! Diese Worte sollen verschlossen und versiegelt bleiben bis zur Zeit des Endes.” (Daniel 12,9)

Gott sagte nicht nur, dass Daniel tieferen Einblick in das, was er aufgezeichnet hatte, erhalten würde, sondern auch, dass diese prophetischen Dinge “versiegelt” bleiben würden und nicht geöffnet (enthüllt) werden sollen “bis zur Zeit des Endes” - der Zeit, in der wir heute leben. Auch das, was Gott den Apostel Johannes im Buch der Offenbarung niederschrieben ließ, sollte erst zu dieser Zeit - in der Endzeit - offenbart werden. Das ist die Zeit, in der wir HEUTE leben!

Der letzte Teil der Statue aus Nebukadnezars Traum sind die Beine aus Eisen sowie die Füße aus Eisen und Ton. Hierbei geht es um Europa und um die Herrschaft des Europäischen Reichs, die, wie Gott es vorhergesagt hatte, eine wichtige Rolle in Bezug auf die prophetischen Ereignisse spielen wird, welche schließlich zur Endzeit führen würden.

Es würden zwar auch viele weitere Reiche in anderen Regionen an die Macht kommen und an großen Kriegen beteiligt sein, doch Gott offenbarte, dass Europa eine lange Geschichte haben würde, die von verschiedenen Wiederbelebungen eines mächtigen Reichs geprägt sein würde. Diese Wiederbelebungen wurden von starken und mächtigen Herrschern angeführt, die große Kriege führten, um das Reich zu stärken und zu bewahren.

Diese Prophezeiung über Europa und über seine verschiedenen Wiederbelebungen als herausragendes und mächtiges Reich, steht prophetisch in direkter Verbindung zu der falschen Religion und ihrem Einfluss auf die Menschheit, welcher bis zum zweiten Kommen Christi bestehen bleiben würde. 62 Jahre nach Gründung dieses Reichs, gab es den Befehl, Joshua den Christus an einen Pfahl nageln und töten zu lassen. Wenn Christus nun ein zweites Mal kommen wird, wird er der Herrschaft dieses Reichs ein Ende setzen.

Wenn man den Begriff “Europa” nachschlägt, erhält man einen Einblick in den Mythos rund um die Gründung Europas. Dieser Begriff stammt aus der griechischen Mythologie und war der Name einer phönizischen Prinzessin, die von Zeus, der sich in einen weißen Stier verwandelt hatte, entführt wurde und nach Kreta gebracht wurde. So kam der europäische Kontinent zu seinem Namen. Auch viele religiöse Vorstellungen, die in dieser Region der Welt existieren entstammen diesem Mythos.

Interessant ist auch, dass bei der Einführung des Euro als offizielle Währung der Europäischen Union, jedes Land eigene Symbole auf die Rückseite der Euromünzen prägen ließ. Das Symbol, das auf die 2-Euro-Münze Griechenlands gedruckt wurde, war eine Frau, die auf einem Stier reitet - das Symbol für Europa und für noch vieles mehr. Dieses Symbol spielt auch im Buch der Offenbarung eine wichtige Rolle. Später mehr dazu.

Von allen Reichen, die Gott prophetisch in der Bibel erwähnt, ist das Römische Reich das am längsten bestehende Reich. In der Statue aus Nebukadnezars Traum wird es von zwei Beinen aus Eisen und Füßen aus Eisen und Ton dargestellt. Ab ca. 31 v. Chr. erlangte dieses Reich die Vorherrschaft in dieser Region der Welt. Diese Vorherrschaft hielt bis 476 n. Chr. an, als das Reich zerfiel, was in der Offenbarung als “tödliche Wunde” beschrieben wird.

Das Buch der Offenbarung spricht auch von einer Zeit, in der dieses Reich wieder geheilt werden würde. Diese “Heilung” fand unter der Herrschaft Justinians statt, der versuchte, zuvor verlorene Gebiete zurückzugewinnen, insbesondere im westlichen Teil des Reichs. Sein Ziel war es außerdem, die Macht und den Einfluss der Katholischen Kirche im Römischen Reich wiederherzustellen.

Die Beine der Statue aus Nebukadnezars Traum stehen für das Römische Reich. Doch im Buch der Offenbarung beschreibt Gott auch die letzte Phase des prophetischen Einflusses dieses Reichs in Europa - bis hin zu der Zeit, wenn Christus wiederkehren wird. Wir werden uns nun kurz mit der prophetischen Bedeutung einiger Verse auseinandersetzen.

“Und ich stand auf dem Sand des Meeres und sah ein Tier aus dem Meer emporsteigen, das zehn Hörner und sieben Köpfe hatte, und auf seinen Hörnern zehn Kronen und auf seinen Köpfen Namen der Lästerung.” (Offenbarung 13,1)

Der Apostel Johannes schrieb auf, was er in prophetischen Visionen sah, die Gott ihm gegeben hatte. Der “Sand des Meeres” ist ein prophetisches Symbol für die Menschenmassen über die das Tier seine Macht ausüben würde. Die sieben Köpfe symbolisieren die sieben Zeitspannen zu denen das Tier seine größte Macht über diejenigen ausüben würde, über die es herrschen würde. Die zehn Hörner und Kronen beziehen sich auf den siebten Kopf, auch wenn das aus diesem Vers nicht klar hervorgeht. Mehr dazu später.

“Das Tier, das ich sah, glich einem Panther und seine Füße waren wie die eines Bären und sein Maul wie das Maul eines Löwen. Und der Drache gab ihm seine Kraft und seinen Thron und große Macht. Und ich sah einen seiner Köpfe wie tödlich verwundet, aber die tödliche Wunde wurde geheilt. Und alle Welt lief dem Tier voller Bewunderung nach.” (Offenbarung 13,2-3)

Der “Drache” steht für Satan, der, wie Gott es sagt, die Fähigkeit besitzt, großen Einfluss auf die Menschheit und auf die verschiedenen Nationen der Welt auszuüben. Aus diesen Versen geht hervor, dass dieser Drache großen Einfluss auf dieses Reich ausübte und das Volk sowie die Herrscher dieses Reichs dazu verleitete, seinen Wegen zu folgen und Kriege zu führen. Dies befähigte diese Herrscher dazu, größere Macht und Kontrolle über ihr Volk ausüben zu können.

Mit “aller Welt” ist jedoch nicht die ganze Welt gemeint, sondern das gesamte Gebiet über welches dieses Reich seine Macht ausübte. Die Menschen in diesem Teil der Erde folgten dem Drachen - sie folgten seinen Wegen (Lügen), die die Menschen von Gott wegführten. Sie akzeptierten Satans Lügen und lästerten somit Gott und Seine Wege (Seine Wahrheiten).

Manchen Menschen wird es schwerfallen, der Wahrheit ins Gesicht zu sehen, dass es in der Tat ein geistliches Wesen namens Satan gibt, welches auf dieser Erde lebt und großen Einfluss auf die Menschheit ausübt und dabei äußert hinterlistig vorgeht. Sein großer Einfluss auf die Menschheit liegt der Tatsache zugrunde, dass Gott den Menschen moralische Handlungsfreiheit - einen freien Willen - gegeben hat. Die Menschen können also selbst entscheiden, was sie glauben wollen. Leider neigt unsere menschliche Natur dazu, sich lieber für “unsere eigenen Wege”, anstatt für die Wege Gottes zu entscheiden.

Unsere Natur glaubt lieber an die Evolution als an einen Schöpfer und glaubt generell lieber das, was die breite Masse glaubt (auch was Religion angeht), anstatt dem zu glauben, was Gott wirklich sagt. Das gilt beispielsweise auch für das Feiern von Weihnachten. Unsere Natur fühlt sich dem geradezu hingezogen: dem Schenken von Geschenken, dem Schmücken des Hauses mit Lichtern, dem Vorbereiten besonderer Familienessen, dem endlosen Gedudel von Weihnachtsmusik sowie vielen weiteren Traditionen, die mit diesem Fest einhergehen.

Solche Feste haben im Laufe der Zeit einen immer höheren Stellenwert eingenommen und unsere Natur fühlt sich zu diesen Festen förmlich hingezogen. Gottes Heilige Tage werden dabei völlig außer Acht gelassen. Doch wenn es beispielsweise um das Bemalen und das Verstecken von Eiern geht, sind wir sofort dabei. Wir finden Gefallen daran, uns gegenseitig zu beschenken und so zu tun, als ob ein fetter Mann, der von Rentieren auf einem Schlitten gezogen wird, uns diese Geschenke gebracht hat. Wir glauben lieber an irgendwelche Fabeln, anstatt Gott “im Geist und in der Wahrheit” zu ehren.

Unsere Natur entscheidet sich einfach für das, was wir lieber mögen und was uns besser gefällt und genau das macht Satan sich zunutze, um uns immer weiter von Gott wegzuführen. Er ist der Meister der Täuschung und der Lügen und unsere Natur neigt dazu, diese Lügen zu glauben und zu unterstützen, anstatt auf Gott zu hören. Das ist einfach eine Tatsache. Dies wird deshalb in diesem Buch erwähnt, weil diese Realität in jedermanns Leben eine Rolle spielt und nicht um jemanden damit zu verurteilen, zu verletzen oder zu beleidigen.

“Und sie beteten den Drachen an weil er seine Macht dem Tier gegeben hatte, und sie beteten das Tier an und sagten: »Wer ist dem Tier gleich? Und wer kann mit ihm kämpfen?« Und es wurde ihm ein Maul gegeben, das große Worte und Lästerungen redete und es wurde ihm Macht gegeben, dies zweiundvierzig Monate zu tun. Und das Tier öffnete sein Maul, um Gott und seinen Namen zu lästern, sein Zelt und alle, die im Himmel wohnen.” (Offenbarung 13,4-6)

Diese Verse beschreiben sieben Wiederbelebungen einer mächtigen Herrschaft in Europa - eine Herrschaft, die immer mit Krieg verbunden war.

Die Herrschaft dieses Römischen Reichs in Europa stand lange Zeit in enger Verbindung mit einer Kirche, die immer mehr an Einfluss und Macht gewann und oft auch großen Einfluss auf die Herrscher selbst ausübte.

Die eben zitierten Verse erzählen von einer bestimmten Zeit, in der diese Kirche ihren größten Einfluss auf dieses Reich und seine Herrscher ausüben würde. Es heißt, dass dies zweiundvierzig Monate andauern würde. In solchen Prophezeiungen werden die Tage einer Zeitspanne in Jahren erfüllt. Es geht hier also um eine prophetische Zeitspanne von 1260 Jahren. Gottes Kirche lehrt, dass diese prophetische Zeitspanne begann, als Justinian im Jahr 554 n. Chr., am Ende des Gotenkrieges, die Kontrolle über Italien zurückgewann und mit dem Niedergang Napoleons endete.

Die Statue aus Nebukadnezars Traum stellt das Europäische Reich als Beine aus Eisen und Füße aus Eisen und Ton dar. Die Beschreibung dieses Reichs bezieht sich auf prophetische Ereignisse im Zusammenhang mit bedeutenden Abschnitten europäischer Geschichte die von einflussreichen Herrschern sowie von Krieg und Eroberungen geprägt sind. Die Prophezeiungen über dieses Reich beginnen im Jahr 31 v. Chr. und erstrecken sich bis zur Wiederkehr Christi.

Die Prophezeiungen aus Daniel geben einen Überblick über dieses Reich, doch im Buch der Offenbarung findet man eine noch detaillierte Beschreibung, besonders auch in Bezug auf den Einfluss, den Satan auf dieses Reich hatte.

In Offenbarung 13 wird die Herrschaft Justinians über das Römische Reich durch den ersten Kopf des Tieren dargestellt. Dies wird als Kopf dargestellt, der “tödlich verwundet” war, aber geheilt wurde. Hierbei handelte es sich um eine Wiederbelebung - die erste Wiederbelebung, die auf den vorangegangenen Niedergang gefolgt war.

Nach Justinians Herrschaft schwand das Reich dahin, doch erlebte schließlich unter Karl dem Großen im Fränkischen Reich ab 774 eine zweite Wiederbelebung (der zweite Kopf des Tieres). Später, im Jahr 800 n. Chr., wurde Karl der Große vom Papst zum Kaiser gekrönt. Jedes Mal, wenn das Reich einen Niedergang erlebte, folgte schließlich erneut eine Wiederbelebung.

Eine dritte Wiederbelebung fand unter Otto dem Großen statt, der im Jahr 962 ebenfalls vom Papst zum Kaiser gekrönt wurde. Die vierte Wiederbelebung fand im Jahr 1520 statt, als Karl der Fünfte vom Papst zum Kaiser gekrönt wurde.

Die Kirche in Rom erlangte so großen Einfluss und Macht über dieses Reich, dass nur die Päpste bestimmen konnten, wer die Kaiser Europas sein sollten. Es gab sogar Zeiten, in denen die Päpste mehr Macht besaßen als die Kaiser selbst. Doch diese Macht begann zu schwinden und endete schließlich mit der fünften Wiederbelebung.

Als die fünfte Wiederbelebung im Jahr 1804 stattfand, reiste Papst Pius VII. nach Paris, um Napoleon zum Kaiser zu krönen. Doch es heißt, dass Napoleon im letzten Moment selbst zur Krone griff und sie sich aufsetzte. Dies war ein Sinnbild für das, was damals geschah - dass die Päpste und die Kirche die Macht und den Einfluss verlierten, den sie bis zu diesem Zeitpunkt genossen hatten. Dies war das Ende solcher kaiserlichen Krönungen in Europa.



Füße aus Eisen und Ton

Von dieser Zeit an, kämpfte Europa mit seiner Identität. Die Kirche Roms besaß nun nicht mehr die Macht über die aufstrebenden Länder Europas, wie es über Jahrhunderte hinweg der Fall gewesen war. Auf diese Zeit folgte außerdem ein großer technischer Fortschritt in Europa und viele neue Erfindungen wurden entwickelt.

Auch wenn die einzelnen Staaten Europas an Macht und Einfluss gewannen, gab es keinen Zusammenhalt zwischen diesen Ländern. Im Gegenteil: sie waren sehr gespalten. Genau deshalb ist die Beschreibung von Füßen aus Eisen und Ton sehr passend.

Der Ausbruch des Ersten Weltkriegs war der erste Schritt zur sechsten Wiederbelebung eines Europäischen Reichs und wird von den Füßen aus Eisen und Ton dargestellt (nicht von den Zehen). Deutschland, Österreich-Ungarn, Bulgarien und das Osmanische Reich taten sich zu den sogenannten Mittelmächten zusammen. Es war der erste Krieg, an dem auch viele andere Nationen weltweit beteiligt waren. Dieser Krieg wurde gegen Großbritannien, Frankreich, Russland, Italien, Rumänien, Japan und die USA geführt. Diese Länder wurden als die “Alliierten” bezeichnet.

All jene, die an diesem Krieg beteiligt waren, waren auch die ersten, die den Einsatz weitaus modernerer Waffen miterlebten, die aufgrund neuer Erfindungen und Technik verwendet wurden und die es in all den Jahren zuvor noch nicht gegeben hatte.

Dieser Krieg brachte auch eine große gesellschaftliche Veränderung mit sich, da Millionen von Frauen die Arbeit der Männer übernahmen, die zum Krieg einberufen wurden. Schließlich ersetzten sie sogar die Männer, die nie von der Front zurückkehrten. Dieser Krieg forderte das Leben von 9 Millionen Soldaten und rund 10 Millionen Zivilisten. Darüber hinaus war dieser Krieg auch für die Ausbreitung der weltweit ersten Pandemie verantwortlich - der Spanischen Grippe von 1918, der schätzungsweise 30 bis 50 Millionen Menschen zum Opfer fielen.

Der Erste Weltkrieg war jedoch nur der Beginn der sechsten Wiederbelebung eines prophetischen Europäischen Reichs und ebnete den Weg für eine noch viel größere Wiederbelebung unter Hitler. Diese Wiederbelebung war ein Versuch, ganz Europa zu erobern, was offenbart, wer tatsächlich hinter allen Wiederbelebungen dieses prophetischen europäischen Reichs steckte. Doch da Satan nicht mehr in der Lage war, die Herrscher Europas mithilfe der großen Kirche zu beeinflussen, arbeitete er einfach direkt mit einem Mann zusammen und übte großen Einfluss auf das Denken Hitlers aus.

Hitlers Vorhaben war es, ein “Drittes Reich” zu errichten. Allein der Name zeigt das Verlangen und den Wunsch danach, das alte Römische “Reich” in Europa wieder aufzurichten - nur diesmal unter deutschem Namen und deutscher Führung.

„Drittes Reich“ wurde zum gängigsten Begriff, um diesen geschichtlichen Abschnitt zu beschreiben, obwohl Hitler eigentlich wollte, dass es als „Großdeutsches Reich“ bekannt werden sollte. Ein weiterer Begriff, den er nutzte, war „Tausendjähriges Reich“.

Er wollte Berlin zur Hauptstadt eines großen deutschen „Weltreichs“ machen - welches sogar noch größer als das Römische Reich werden sollte. Bei einer Kundgebung in Nürnberg sagte er, dass in den nächsten tausend Jahren in Deutschland keine Revolution mehr stattfinden würde.

Sogar hiermit versucht Satan die Wahrheit Gottes zu verspotten, da es nur ein Millennium gibt – die 1000-jährige Herrschaft von Joshua Christus, dem Messias. Gott sagt, dass Er bei der Wiederkehr Christi das Millenium, eine 1000-jährige Herrschaft Seines Reichs, auf Erden errichten wird. Nur in Gottes Reich wird es keine Revolutionen, keine Kriege, mehr geben.

Satan rebelliert bereits von Beginn der Schöpfung der Menschheit an gegen Gott. Bei erster Gelegenheit verführte er die ersten beiden Menschen, Adam und Eva und brachte sie dazu, zu sündigen und gegen Gott zu rebellieren. Er versuchte auch, Joshua töten zu lassen, als er noch ein kleines Kind war und versucht seit 6000 Jahren die Propheten Gottes und die Apostel an ihrer Arbeit zu hindern, vor allem indem sie eingesperrt und/oder getötet wurden. Er ist auch für einen verheerenden Angriff auf Gottes Kirche in der Endzeit verantwortlich, welcher zu einem großen Glaubensabfall führte, den Paulus prophezeit hatte.

Doch eine letzte Wiederbelebung dieses prophezeiten Europäischen Reichs steht noch aus und wird bereits seit einigen Jahrzehnten vorbereitet. Doch wenn dieses Reich im Dritten Weltkrieg seine Rolle übernehmen wird, steht es bereits kurz vor seinem Niedergang. Doch die Welt befindet sich in einem tiefen Schlaf und ist sich nicht bewusst, dass die Europäische Union eine wichtige prophetische Rolle (in Bezug auf die Endzeit-Ereignisse) spielt.

Doch Herbert W. Armstrong war sich dessen bewusst und versuchte, die Welt davor zu warnen. Er erklärte, dass sich 10 Staaten als Europäische Union zusammenschließen würden und somit eines der letzten großen prophezeiten Ereignisse erfüllen würden, welches vor Beginn des Dritten Weltkriegs eintreten würde. Vieles wird durch die Bedeutung der zehn Köpfe und zehn Hörner aus Offenbarung 13 und durch die zehn Zehen aus Eisen und Ton offenbart.

Es könnte für dieses prophetische Europäische Reich der letzten 2000 Jahre keine bessere Beschreibung geben, als eine Statue mit Beinen aus Eisen und Füßen aus Eisen und Ton. Die Europäische Union besteht heute aus eine Vereinigung europäischer Staaten, die gemeinsam viel Macht und wirtschaftliches sowie gewaltiges militärisches Potenzial besitzen. Doch wie der Ton ringt Europa um seinen Zusammenhalt und um bessere Einigkeit unter den Mitgliedstaaten.

Obwohl es noch nicht feststeht, um welche Staaten es sich handeln wird, werden sich schließlich genau 10 Staaten zusammenschließen und eine wichtige prophetische Rolle spielen, indem sie das Undenkbare tun werden und sich am Dritten Weltkrieg beteiligen werden.

Von 28 EU-Staaten haben sich 10 bereits in einer gemeinsamen Interventionsinitiative zusammengeschlossen. Und nicht nur das - sie haben auch begonnen, sich von der Dominanz der USA und der NATO zu distanzieren.

Erst letztes Jahr machte der französische Präsident Macron ohne es zu wissen eine ominöse Aussage, die exakt zu den Prophezeiungen passt. Er sagte: “Wir müssen uns selbst verteidigen mit Blick auf China, Russland und sogar die Vereinigten Staaten von Amerika.” Diese Aussage ist sehr vorausahnend, denn die letzte und siebte Wiederbelebung des Europäischen Reichs wird schließlich in direkter Konfrontation mit genau den drei Nationen stehen, die Macron erwähnt hat.

Die Prophezeiungen offenbaren, dass diese letzte Wiederbelebung in Form eines militärischen Bündnisses aus 10 europäischen Ländern in einen Atomkrieg mit China und Russland verwickelt sein wird. Doch bevor das eintreten wird, werden sie in einen gewaltigen Konflikt mit den USA verwickelt sein..

In einem weiteren Kapitel im Buch der Offenbarung werden diese 10 Nationen noch genauer besprochen. Das, was diese Länder tun werden, wird das Kommen des Messias vorantreiben. Herbert W. Armstrong konnte bereits lange vor seinem Tod, vor 34 Jahren, sehen, was eines Tages aus der Europäischen Union werden würde, weil Gott ihm dies offenbart hatte.

Nicht umsonst besteht in den letzten Jahren unter vielen Europäern der immer größer werdende Wunsch, das alte Europa als “Vereinigte Staaten von Europa” zu vereinen und wiederzubeleben. Damit wird genau das erfüllt, was vor langer Zeit über diese siebte und letzte Wiederbelebung eines prophetischen Europäischen Reichs prophezeit wurde. Diese siebte Wiederbelebung nahm erstmals in the 1950er Jahren Gestalt an und steht nun kurz vor ihrer Vollendung.

Die EU hat nun nicht nur den Grundstein für eine gemeinsame Armee gelegt, sondern auch einen Weg gefunden, ihre eigenen militärischen Operationen ohne den Einfluss und der Kontrolle der NATO durchsetzen zu können. Sie haben große Macht zur Hand, sobald sie diese nutzen wollen. Großbritannien und Frankreich verfügen außerdem über große Atomwaffenbestände in Europa und auch die NATO hat eine Vielzahl von Atomwaffen in Europa stationiert. Der Tag, an dem diese Waffen eingesetzt werden, rückt immer näher!



Die Macht, die diese Welt getäuscht hat

In Kapitel 17 der Offenbarung zeigt Gott deutlich, welche prophetische Bedeutung die sieben Wiederbelebungen des Europäischen Reichs haben. Diese Bedeutung wird in diesen Versen in einen religiösen Kontext gesetzt. Für Menschen aus dem traditionellen Christentum wird es vermutlich nicht einfach sein, sich damit auseinanderzusetzen.

Das Thema, das im nächsten Kapitel behandelt wird, soll niemanden beleidigen oder verletzen - dennoch wird es wehtun. Das ist unausweichlich. All diese Themen werden behandelt, um schlichtweg die Wahrheit zu sagen und um Klarheit zu schaffen, damit die Menschen bessere und fundierte Entscheidungen in ihrem Leben treffen können.

Nur, wenn man sich mit diesen Themen befasst, kann man sich auf das vorbereiten, was kommen wird. Jeder muss sich eines Tages damit auseinandersetzen - egal ob jetzt, solange man noch die Zeit hat, sich ausreichend vorzubereiten oder erst zu einem späteren Zeitpunkt. Daran führt kein Weg vorbei.

Jetzt hat man noch die Möglichkeit, sich freiwillig mit all dem zu befassen, um sich ein besseres Bild machen zu können. Doch wenn man sich nicht freiwillig, solange man noch die Zeit dazu hat, damit auseinandersetzt, wird man, sobald die letzten Endzeit-Ereignisse ihren Lauf nehmen werden, letztendlich dazu gezwungen sein. Doch dann wird es bereits zu spät sein, um sich und die Menschen, die man liebt, darauf vorzubereiten.

Letztendlich muss sich jeder irgendwann mit diesen Wahrheiten auseinandersetzen. Man kann dies jetzt tun oder erst dann, wenn der Dritte Weltkrieg bereits begonnen hat oder auch erst zu einem noch späteren Zeitpunkt (später mehr dazu). Doch egal wie und wann es passiert, Gott sagt, dass sich jeder irgendwann Seiner Wahrheit stellen muss.